logo logo
logo

Die innovate! 2017 wird unterstützt von:

  • iuk unternehmensnetzwerk osnabrück e.V.
  • Universität Hildesheim
  • Hochschule Hannover
  • Jade Hochschule

Der zukunftsweisende Kongress der
Web-, IT- und Medienbranchen in Nordwestdeutschland

 

zahlz: innovate! Award Gewinner 2015

Mobile Payment ist ein Thema, auf das die Master-Antwort noch aussteht. Bereits in 2015 hat das Osnabrücker StartUp „zahlz“ der beiden Gründer Frederick Beckmann und Sebastian Herkenhoff für seine Vision zu diesem Thema den innovate! Award in der Kategorie Concept gewonnen. Heute heißt diese Kategorie Campus und es gibt wieder spannende Einreichungen. Grund genug für uns, bei den Siegern aus 2015 nachzufragen, was aus dem Projekt geworden ist.

zahlz sagt dem „Klimpergeld“ den Kampf an. Insbesondere rund um die Tankstelle sind Anwendungsszenarien definiert worden, wo sowohl Umsatzsteigerung als auch Handlingerleichterung durch zahlz erreicht werden können. Die innovative und anwenderfreundliche zahlz.app kann zusammen mit dem Endgerät zahlz.box, das beim Händler vorhanden sein wird, bei der Autowäsche, beim Tanken und im Shop die Bezahlung abwickeln. So wird es zum Beispiel wirklich einfach, neben dem Tanken von Firmenfahrzeugen auch den eigenen Snack zu bezahlen. Auch andere Einsatzorte wie die Mensakasse sind.

Der Händler erhält die zahlz.box, die sich nahtlos in die vorhandene Infrastruktur einfügt und als kleines Kästchen oder formschöner Zahlteller bestellt werden kann. Plattformunabhängig ist zahlz offen für viele Mobile Payment Dienste wie Kreditkarten, Paypal oder Gutscheinsysteme. Der digitale Kaufbeleg ist nur einer der Mehrwerte neben einer intelligenten Kategorisierung der Ausgaben per App.

Die eigentliche Innovation von zahlz - neben der Funktion des mobilen Bezahlens - liegt in der einzigartigen, intelligenten Maschinensteuerung per Smartphone. Egal ob Waschanlage, Zapfsäule, im Parkhaus oder am Kaffeeautomaten im Büro. Die Bedienung des Automaten erfolgt ausschließlich durch die Verwendung der zahlz.app.

Die Fokussierung auf den Bereich der Tankstelle liegt an der unternehmerischen Heimat des Projektes, die sich zwischenzeitlich in das etablierte Osnabrücker Unternehmen Q1 Energie AG verlagert hat. Wir trafen Sebastian Herkenhoff zum Gespräch, der uns erklärte, dass das Projekt bei Q1 als F&E angesehen wird, in das investiert wird und von dem man sich Ergebnisse erhofft, die die Tankstelle der Zukunft auch an dieser Stelle mitgestalten.

Das Gespräch zeigt, dass es auch Wege abseits des Exits für Startups gibt. Die Weiterentwicklung der Technik und der Usability findet nun unter dem Dach eines gut vernetzten Wirtschaftspartners statt. Ergebnis der Unterstützung durch die Q1 Energie AG ist die Kooperation mit dem Tank- und Servicekartenanbieter DKV Euro Service, die sich in der finalen Umsetzungsphase befindet. Die Digitalisierung der Flottenkarte dank der zahlz.app ebnet damit den Weg für ein größtmöglich flexibles Fuhrpark-Management.