fbpx

Die nominierten Start-ups stehen fest!

Die innovate!Awards 2019

Die Award-Kategorien

German Food Start-up Award

German Agri Start-up Award

Digital Innovation Challenge

Schaubild Awardbewerbung innovate!2019

Je weiter ihr kommt, desto mehr könnt ihr gewinnen:

Phase 1: Pitchdeck einreichen

Phase 2: Feedbacknight

Phase 3: innovate! Pitch

Diese Vorteile bekommt ihr mit der Bewerbung:

  • Optional: Cross-Bewerbung für den Seedhouse Accelerator
  • Potenzielles Matching mit möglichen Investoren, Kunden und Partnern (Auch wenn ihr nicht unter die jeweils besten sechs Teams kommt)

Die eingeladenen Teams erhalten die Vorteile aus Phase 1 plus:

  • Ticket für die innovate! sowie für die Aftershow-Party
  • Unterkunft und Verpflegung während der Feedbacknight und der innovate!
  • Pitch-Feedback von relevanten Playern aus der Investoren-Szene
  • Optional: Präsentation auf der Messe der innovate!Convention am 17. Oktober

Die Award-Gewinner genießen die Vorteile aus Phase 1 & 2 plus:

  • 5.000€ für den Gewinner
  • Chance auf ein Fast Track Ticket (Direkt-Einzug) für den Seedhouse Accelerator inklusive 10.000€ Beratungsbudget
  • Mediale Aufmerksamkeit
  • Pitch vor hochkarätigem Publikum voller potenzieller Investoren, Kunden und Partner

German Food Start-up Award

Preise: 5.000€ Preisgeld + Chance auf das Seedhouse-Acceleratorprogramm

Wir verleihen in diesem Jahr zum ersten Mal den German Food Start-up Award. Ihr habt ein innovatives Food-Produkt oder einen disruptiven Food-Service entwickelt? Oder ihr gestaltet die Zukunft der Ernährung nachhaltig neu?

Hier auf der innovate! ist eure Spielwiese, hier kannst du allein oder mit deinen Mitstreiter*innen die Lösung der Zukunft vorstellen. Alles ist möglich!

Bewerbungskriterien

Ihr befindet euch in der Gründungsphase eures Startups? Oder eure Gründung ist maximal 5 Jahre her?

Eure Idee beinhaltet ein innovatives Produkt und/oder ein innovatives Geschäftsmodell aus dem Bereich Food (z.B. Foodtech, Foodservice, etc.)?

Die nominierten Start-ups

Flowtify GmbH

Mit ihrer Software ermöglichen sie u.a. der Gastronomie eine lückenlose und rückverfolgbare HACCP Eigendokumentationen, welche Mitarbeiter entlastet sowie Zeit und Arbeit spart.

Knärzje GmbH

Sie brauen das erste Brotbier Deutschlands aus noch einwandfreiem, aber aussortiertem Brot, um der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken und den Genuss mit Nachhaltigkeit in Einklang zu bringen.

Kulero GmbH

Das Kulero-Team hat eine nachhaltige und essbare Alternative zu Einwegbesteck aus Plastik und Holz entwickelt, welche nicht den Geschmack der Mahlzeit beeinflusst und zu 100% aus natürlichen Zutaten besteht.

meala

Die Gründer helfen Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten, welche durch meala air analysiert werden können. Die meala App spricht Ernährungsempfehlungen aus und filtert Restaurants nach Verträglichkeiten.

VisoLab UG

VisioLab entwickelt ein Kamera-/ Kassensystem für Mensen, Kantinen und Gastronomiebetriebe, das mit Hilfe von angewandter künstlicher Intelligenz (Computer Vision), Speisen und Gerichte auf einem Tablett visuell erkennen und digital verarbeiten kann.

Wisefood

Ihre Alternative zum Plastik-Trinkhalm hält sich länger im Getränk als ein Papiertrinkhalm uns ist essbar, ohne dabei einen Geschmack an das Getränk abzugeben.

Zveetz

Ihnen ist es gelungen, zuckerfreie Fruchtgummis und Desserts aus Erythrit zu entwickeln. In Zeiten eines bedenklichen Zuckerkonsums können die Entwickler den Endverbrauchern somit eine tolle Alternative bieten, welche zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht.

Das Kuratorium

Fabio Ziemßen
Fabio Ziemßenorganisiert als Berater und Branchenexperte deutschlandweit Treffen für Innovatoren und Startups aus dem Lebensmittelumfeld und setzt sich für eine Vernetzung der internationalen FoodTech Szene ein. Für die METRO AG verantwortet er als Director Food Innovation die neue Geschäftseinheit NX-FOOD. Unter der Marke EFood-Blog berät er Unternehmen zu Produkt-Innovationsstrategien, Neu-Positionierung der Marken und Startup-Ökosystem Interaktion (z.B. Incubation, Accelerator oder Company Building).
Prof. Dr. Karin Schnitker
Prof. Dr. Karin Schnitkerim Jahr 2009 wurde Karin Schnitker zur Hochschule Osnabrück als Professorin für Unternehmensführung im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft berufen. Neben verschiedenen Leitungspositionen ist sie seit März 2015 auch Sprecherin des Senats der Hochschule. Ihre Beratungs-, Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen in der nachhaltigen, strategischen und agilen Unternehmensführung sowie dem Entrepreneurship und der Internationalisierung von Unternehmen.
Theresa Hegeschulte
Theresa HegeschulteBei apetito begann ihre Karriere 2013 als Marketingassistentin, nach 2 Jahren ging es weiter als Junior Produktmanagerin und seit 2018 bis heute ist sie als Business Development Managerin für die Entwicklung und Umsetzung von strategischen Geschäftsideen tätig. Sie bildet die strategische Schnittstelle zwischen Kunden und Unternehmen und analysiert bei apetito Kunden und Mitbewerber und entwickelt neue Marktstrategien.
Dr. Wolfgang Heinzl
Dr. Wolfgang HeinzlLeiter der Geschäftsentwicklung bei WIESENHOF
Tobias Eismann
Tobias Eismannist Digitalunternehmer seit 1996. Genau so lange ist er auch Spielveränderer und hilft Unternehmern, die Regeln für ihre Branche mit digitalen Möglichkeiten neu zu definieren. Seit 2008 besteht die jetzige metacrew, die in den letzten zwei Jahren mehrfach als Wachstumschampion ausgezeichnet wurde. Für StartUps engagiert sich Tobias Eismann insbesondere mit einem Blick auf ganzheitliche wirtschaftliche Betrachtungsweise digitaler Herausforderungen, vor denen Branchen und Geschäftsmodelle stehen.
Klaus Gerdes-Röben
Klaus Gerdes-Röbenzählt im Raum Osnabrück zu den IT-Managern der ersten Stunde. Als geschäftsführender Gesellschafter der SIEVERS-GROUP kennt er die Anforderungen und Wünsche der heimischen Wirtschaft genau. Diese zu stärken und insgesamt zukunftsfähig zu machen, war und ist eines der größten Anliegen des langjährigen iuk-Vorstandsmitglieds. Dass ihm dabei insbesondere die Förderung von Innovationen und Existenzgründungen am Herzen liegt, zeigt sein Engagement als Gründungsmitglied des Start-up-Accelerators Seedhouse und als Sponsor der innovate!
Andreas Wallmeier
Andreas Wallmeierverfügt über langjährige Erfahrung einer stringenten Karriere in der Lebensmittelbranche. Stationen bei Unilever und aktuell bei Coppenrath und Wiese machen ihn zum absoluten Experten für die Food-Branche und für das, was die Kunden tatsächlich vom Markt erwarten. Diese Expertise bringt er ins Kuratorium ein und ergänzt somit hervorragend die Runde, in der die Begeisterung für neue Ansätze, die die Start-ups mitbringen, einer Bewertung standhalten soll.
Leonhard Rudel
Leonhard RudelSeit 2013 ist Leonhard Rudel bei Dr. Rudel, Schäfer & Partner tätig; 2015 wurde er zum Wirtschaftsprüfer bestellt und ist seit 2016 auch Partner der Gesellschaft. In seinem Arbeitsalltag begleitet er eine Vielzahl verschiedener Unternehmen zu denen neben vielen Traditionsunternehmen auch Start-ups zählen. “Gemeinsam mehr erreichen” lautet das Motto. Dinge einfach einmal anders denken oder von einer anderen Seite an Probleme heranzugehen und so die Unternehmenslandschaft der Zukunft zu verändern, hierfür steht für Leonhard Rudel die Start-up-Szene. Die innovate! bietet zur Vorstellung und Förderung dieser kreativen Ideen die perfekte Bühne.

German Agri Start-up Award

Preise: 5.000€ Preisgeld + Chance auf das Seedhouse-Acceleratorprogramm

Gamechanger gesucht! In diesem Jahr wird zum ersten Mal der deutschlandweit ausgerichtete German Agri Start-up Award mit besonderer medialer Durchschlagskraft verliehen.

Die innovate! bietet die Bühne, auf der du allein oder mit deinen Mitstreiter*innen die Idee der Zukunft der Landwirtschaft vorstellen kannst. Woraus sie bestehen muss? Denkt euch frei! Mehr über die prämierten Lösungen der letzten Jahre findet ihr hier.

Bewerbungskriterien

Ihr befindet euch in der Gründungsphase eures Startups? Oder eure Gründung ist maximal 5 Jahre her?

Eure Idee beinhaltet ein innovatives Produkt und/oder ein innovatives Geschäftsmodell aus dem Bereich Agrar (z.B. Agritech)?

Die nominierten Start-ups

Clevabit

Mit Hilfe ihrer Hard- und Softwarelösung können Landwirte u. a. Daten über das
Stallklima erfassen sowie kontrollieren und somit das Wohl und die Gesundheit
der Tiere steigern.

Dachfarm Berlin

Durch die Installation von Dachfarmen revolutioniert das Start-up die Ernährung
von morgen. Sie nutzen Synergien, welche sich aus der Vernetzung von
Gewächshaus und Gebäude ergeben und verkürzen die Lebensmittelkette.

ETH Umweltservice GmbH

ETH hat einen Dünger mitentwickelt, durch welchen Klimagase gebunden und
Nitratauswaschungen reduziert werden können. Durch das Produkt sind Landwirte
für lange Trockenphasen und starke Niederschläge gewappnet.

Monitorfish

Das auf KI basierte Diagnosetool von Monitorfish optimiert das Management von
Fischfarmen. Dadurch können die Fischmengen gesteigert und gleichzeitig die
operativen Kosten gesenkt werden.

Farmerscent

Farmerscent entwickelt ein Vernebelungssystem, das z. B. die Stallumgebung
durch den Einsatz von ätherischen Ölen für Nutztiere positiv gestaltet. Dadurch
können Gesundheit und Vitalität der Tiere gesteigert werden.

SAM

Durch den Einsatz ihres Algorithmus ist es dem Gründerteam gelungen, die
Anwendung von Herbiziden zu optimieren. Auf diese Weise kann der Einsatz von
Pestiziden minimiert werden, ohne am Pflanzenschutz sparen zu müssen.

peerOS

Ihre Systemplattform für die Landwirtschaft harmonisiert Datenflüsse, sodass durch die Bündelung z.B. Bewässerungen, Biogasanlagen und Futterautomaten über eine einzige App gesteuert werden können.

HAIP Solutions

Um Krankheiten auf dem Acker erkennen zu können, bevor sie ausbrechen, setzt
das junge Unternehmen auf den Einsatz von Drohnen und ihre Software, welche
den Pflanzenbestand analysieren und basierend darauf den Dünge- bzw.
Pflanzenschutzmittelbedarf ermitteln kann.

Das Kuratorium

Dr. Ing. Josef Horstmann
Dr. Ing. Josef HorstmannGeschäftsführer Konstruktion und Entwicklung Krone
Hans-Werner Winterhoff
Hans-Werner Winterhoffhält aktuell seit 2014 bei KPMG als Global Lead Partner Telecoms und Global Lead Innovation Network die Fäden für die drei Bereiche Innovation, Digital Sales und Strategische Wachstumsinitiativen zusammen. Bereits seit 2001 liegt sein beruflicher Schwerpunkt im Bereich Consulting mit speziellem Fokus auf die Telekommunikationsbranche.
Eva Piepenbrock
Eva PiepenbrockHat sozusagen durch das Aufwachsen in einem Sauenbetrieb Nordrheinwestfalens bereits als kleines Kind die Farmbranche eingesaugt. Allerdings kehrte sie der Landwirtschaft nach dem Studium der Germanistik, Anglistik und der Kommunikationswissenschaften zunächst den Rücken und arbeitete fünf Jahre als Werbetexterin in Hamburg und Münster. Beim Landwirtschaftsverlag kombiniert sie heute die Kreativität der früheren Tätigkeit mit der Begeisterung für die grüne Gründerszene.
Dieter Dirkes
Dieter Dirkesbaut seit 2014 den Standort Münster für die codecentric AG auf. In seiner Rolle als Performance-Spezialist ist er aber auch immer noch beratend bei den Kunden tätig. Weiterhin beschäftigt er sich mit NoSQL-Datenbanken und ElasticSearch als Searchengine. Ein weitere Schwerpunkt sind Security-Themen sowie Identity- und AccessManagement. Vor der codecentric hat er nach seinem Studium der Wirtschaftsinformatik bei Firmen wie der GAD, Wily, TogetherSoft und BEA Systems gearbeitet.
Kirsten Müller
Kirsten MüllerGründervernetzung Landwirtschaftliche Rentenbank
André Schüller
André Schüllerist im Vorstand der Sparkasse für das Firmenkundengeschäft zuständig. Schüller begann seine berufliche Laufbahn mit einer Ausbildung bei der damaligen Kreissparkasse Osnabrück. Anschließend war er erfolgreich als Firmenkundenberater für die Sparkasse Osnabrück tätig. Weitere Karriereschritte führten ihn in Führungspositionen bei der Vereins- und Westbank sowie der Sparkasse Osterholz. Seit 2012 war er Vorstandsmitglied der Sparkasse Göttingen und verantwortete dort insbesondere die Vertriebsbereiche. Zum Oktober 2018 wechselte Schüller zu seiner Heimat-Sparkasse nach Osnabrück zurück.
Dr.-Ing. Jörg R. Lefèvre
Dr.-Ing. Jörg R. LefèvreAls Referatsleiter entwickelt und fördert Jörg Lefèvre seit 1992 verantwortlich DBU-Projekte im Bereich umwelt- und gesundheitsfreundlicher Verfahrens- und Produktinnovationen. Er ist Initiator und seit 2017 Träger der Plattform nachhaltig.digital – Kompetenzplattform für Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Mittelstand. Seit 2018 leitet der promovierte Maschinenbauingenieur das digitale Green Start-up Sonderprogramm der DBU.
clemens_westerkamp_small
Prof. Dr. Clemens WesterkampProf. Dr.-Ing. Clemens Westerkamp war mehr als ein Jahr in Unternehmen und Universitäten in den USA (u.a. im Silicon Valley). Er arbeitet im interdisziplinären Kompetenzzentrum COALA (Competence of Applied Agricultural Engineering) und im Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum besonders an Themen der Digitalisierung in der Landwirtschaft. Mit Kolleg(inn)en hat er das Kompetenzzentrums Industrie 4.0 Osnabrück (www.i4os.de) ins Leben gerufen. Aus seiner Arbeitsgruppe an der Hochschule Osnabrück sind drei Start-Ups und ein Spin-Off hervorgegangen, die alle am Markt aktiv und erfolgreich sind.

Digital Innovation Challenge

Preis: 5.000€ Preisgeld

Digitale Lösungen bringen die Wirtschaft und Gesellschaft voran. In dieser Challenge treten Teams gegeneinander an, um genau das unter Beweis zu stellen. Welches Team hat das Potential mit einem digitalen Produkt einen Beitrag zu den größten Fragen unserer Zeit zu leisten?

Mehr über die prämierten Lösungen der letzten Jahre findet ihr hier.

Bewerbungskriterien

Für die Bewerbung ist eine Nominierung durch eines der acht geförderten Start-up-Zentren in Niedersachsen notwendig

Eine Auflistung der inkludierten Start-up-Zentren findet ihr hier

Let’s get ready to rumble!

Die nominierten Start-ups

InfinityGate

nominiert von der Braunschweig Zukunft GmbH

Berry 2b

nominiert von der Wirtschaftsfördergesellschaft mbH für Stadt und Landkreis Lüneburg

Corvitac

nominiert von der VentureVilla Accelerator GmbH Hannover

Herodikos

nominiert vom GO! Start-up Zentrum in Oldenburg

Img.ai

nominiert vom SüdniedersachsenInnovationsCampus Göttingen

Finealyze

nominiert von der Hafven GmbH & Co. KG Hannover

Pear Programming

nominiert vom Seedhouse Osnabrück

Shaconda

nomiert vom HI-Club Hildesheim

Das Kuratorium

Tim Siebert
Tim SiebertDer gelernte Industriekaufmann hat zuerst Betriebswirtschaftslehre und anschließend noch 2 Jahre Strategic Entrepreneurship in Schweden studiert. Danach war er drei Jahre im Wissens- und Technologie-Transfer (WTT) tätig, einer gemeinsamen Einrichtung der Universität Osnabrück und der Hochschule Osnabrück. Dort hat er sich bereits intensiv mit Gründungsfragen befasst und so war es nur schlüssig, dass er im Jahre 2018 dann gemeinsam mit dem ICO Osnabrück das regional ansässige Seedhouse gegründet hat.
Stefan Muhle
Stefan Muhleist ein deutscher Jurist, politischer Beamter und Politiker. Von 2011 bis 2017 war er erster Kreisrat im Landkreis Osnabrück. Aktuell ist er seit Januar 2018 als Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung zuständig.
Alexandra Wurm
Alexandra WurmGO! Start-up Zentrum Oldenburg
Christine Benecke
Christine BeneckeWirtschaftsförderungs-GmbH für Stadt und Landkreis Lüneburg
Sebastian Sieloff
Sebastian SieloffGeschäftsführer HI-Cube Hildesheim
Julia Kümper
Julia KümperExpertin für New Work, Digitalisierung & VentureCapital (VentureVilla Accelerator GmbH & Match-Watch GmbH).
Jonas Lindemann
Jonas LindemannHafven GmbH & Co. KG Hannover
Jörg Meyer
Jörg MeyerProkurist der Braunschweig Zukunft GmbH
Andreas Redeker
Andreas RedekerClustermanager IT InnovationsCluster Göttingen/Südniedersachsen

Bewerbung innovate! Awards 2019

Ihr möchtet euch für die Awards der innovate!2019 bewerben und erfüllt die passenden Kriterien? Super, der Rest ist einfach!

  1. Füllt das folgende Formular aus und schickt es uns zusammen mit eurem
  2. Pitch Deck (siehe FAQ)

Die Bewerbungsfrist ist der 1. September 2019

innovate-buhne-publikum
img_0267
abschlussfoto

Noch Fragen?

Wer kann sich auf die Awards bewerben?

Alle (zukünftigen) Gründer*innen und Unternehmen, die sich in der Gründungsphase befinden oder innerhalb der letzten fünf Jahre gegründet wurden (Eintrag im Handelsregister oder Gewerbeanmeldung ab dem 01.08.2014). Bei noch ausstehender Gründung sollte diese innerhalb von sechs Monaten nach dem zweiten Veranstaltungstag, dem 17.10.2019 geplant sein.

Für die Digital Innovation Challenge müsst ihr von einem der acht geförderten Start-up-Zentren in Niedersachsen vorgeschlagen werden.

Womit kann ich mich bewerben?

Alle innovativen Produktideen und/oder innovativen Geschäftsideen können eingereicht werden. Ein Bezug zum Bereich Food, Foodtech und/oder Foodservice wird vorausgesetzt. Auch Ideen aus verwandten Bereichen wie z.B. der Lebensmittellogistik sind willkommen.

Welche Form soll die Bewerbung (Pitch Deck) haben?

Es werden ausschließlich Einreichungen in Form eines Pitch Decks akzeptiert. Dieses darf maximal 20 Folien enthalten. Erwartet wird ein vollständiges Pitch Deck inkl. Geschäftsmodell, Wettbewerbsanalyse und Finanzplan.

Wann kann ich mich bewerben?

Der Bewerbungszeitraum läuft vom 22. Juli 2019 – 1. September 2019.

Warum sollte ich mich bewerben?

  • 5.000€ Preisgeld für den 1. Platz
  • Netzwerk zu und Matching mit potenziellen Investoren, Kunden und Partnern
  • Ticket für die innovate! +  Aftershow-Party
  • Optional: Chance auf ein Fast Track Ticket für den Seedhouse Accelerator in Osnabrück inklusive zusätzlichem Beratungsbudget von 10.000€
  • Optional: Präsentation auf der Messe der innovate!Convention am 17. Oktober

Wie läuft die Auswahl / Preisverleihung ab?

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist prüft ein erfahrenes Kuratorium, bestehend aus Vertretern aus Forschung, Wirtschaft und Politik, jede Bewerbung sorgfältig und wählt anhand der Kriterien “Innovationsgrad” und “Allgemeiner Eindruck” die sechs besten Geschäftsideen aus.

Die ausgewählten Start-ups werden zu unserer Feedbacknight im Seedhouse in Osnabrück am 16. Oktober 2019 eingeladen, wo die zwei Finalisten für den nächsten Tag gekürt werden. Die beiden ersten Plätze dürfen ihre Idee am 17. Oktober 2019 erneut auf der großen Bühne vorstellen. Hier entscheidet schließlich das Publikum, wer den begehrten Preis mit nach Hause nimmt.

Sollten noch immer Fragen offen sein, dann zögere nicht und schreibe uns einfach eine E-Mail an award@innovate-os.de

Viel Erfolg!